vecka 16-21



Tja, jetzt sind schon wieder 5 Wochen vergangen, ohne dass ich es gemerkt habe. Die Zeit rennt so unglaublich schnell und genau heute in einem Monat bin ich wieder Zuhause. Und dabei bin ich doch erst gestern nach Schweden gekommen oder fühlt sich das nur so an?

In Woche 16 ging es dann los mit den ersten nationellen Arbeiten. Also eine große Arbeit die in verschiedene Teile unterteilt ist (wie z.B. mündlich, Hörverstehen, Leseverstehen,Texte schreiben...) und im ersten Jahr auf dem Gymnasium schreibt man diese Arbeiten in Schwedisch, Mathe und Englisch. Mittlerweile bin ich mit allen Teilen fertig bis auf den mündlichen Teil in Mathe und Englisch. Aber ich bin froh, dass es bald vorbei ist, weil es doch echt viel Energie verbraucht einen ganzen Vormittag irgendwo zu sitzen und eine Arbeit zu schreiben. Das Resultat für Schwedisch habe ich schon zurück bekommen. Im mündlichen Teil habe ich eine 2 bekommen und im Schreiben und im Leseverstehen eine 3 und damit war ich mehr als zufrieden.

Am 20 April konnte ich zum ersten mal ohne Jacke zur Schule gehen. Das war ein super schönes Gefühl nach einem langen Winter mit viel Schnee. Am gleichen Tag ist aber auch Avicii verstorben. Auch wenn ich nie wirklich aktiv seine Musik gehört habe, kannte man ja fast alle aus dem Radio und weil er selbst Schwede war, war sein Tod hier natürlich auch ein großes Thema.

Das der Frühling endlich da war hat man dann auch ein paar Tage später bei einem Spaziergang gemerkt. Allerdings kommt jetzt auch die Mückenzeit wieder und im Moment habe ich bestimmt mehr als 20 Mückenstiche.

Am 12. Mai habe ich dann wie ganz Schweden natürlich auch den ESC angeschaut und ich war ziemlich froh, dass Deutschland so weit gekommen ist (wobei die Lieder in den letzten Jahren auch nicht wirklich gut waren).

Woche 20 war dann ungefähr die anstrengendste Woche meines Lebens. Montag Abend hatte ich ein Konzert mit meinem Orchester und Dienstag hatte ich normal Schule. Am Mittwoch hatten wir am Vor- und Nachmittag Soundcheck für die Wohltätigkeitsgala die ich mit meiner Schule am Mittwochabend hatte. Am Donnerstag ging es dann nach Kalmar, wo wir noch mal mit der Schule ein Konzert hatten. Doch diese Konzerte mit der Schule haben sich zu 100% gelohnt, weil sie definitiv eines der Höhepunkte hier in Schweden sind. Aber es kam wie es kommen musste. Am Freitag sollte ich um 6 Uhr morgens mich auf den Weg zum Re-Entry-Lager von yfu in Stockholm machen. Aber natürlich habe ich verschlafen, jedoch hat mich meine Gastmutter geweckt und ich hatte immerhin noch 10 Minuten um mich fertig zu machen.

Das Wochenende in Stockholm war auch super schön. Endlich mal wieder andere Austauschschüler treffen, die dich verstehen und genauso fühlen wie du. Trotzdem habe ich Småland ein bisschen vermisst (und laut ein paar Teamern dort habe ich sogar einen småländischen Dialekt).

Doch auf der Rückreise hatte ich mal wieder ein bisschen Pech. Mein erster Zug hatte eine Stunde Verspätung, sodass ich meinen Anschlusszug in Linköping verpasst habe und dann erst um 11 Uhr Abends Zuhause war. Jedoch hatte ich so ein bisschen Zeit um mir Linköping anzuschauen.

Auch die Woche danach war nicht unbedingt stressfrei.
Am Dienstag hatten wir friluftsdag (=Freiluftstag). Das bedeutet, dass wir in kleine Gruppen eingeteilt waren und 5 Stunden Zeit hatten um 18 Kilometer zu laufen. Das war eingentlich ganz lustig und mal was anderes als die blöden Bundesjugendspiele in Deutschland, die ich eigentlich noch nie mochte.
Am Mittwoch hieß es dann von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr nationelle Arbeit in Mathe. Dementsprechend müde war ich dann auch als ich nach Hause kam.
Letzten Donnerstag hatten wir eigentlich Schulfrei aber ich bin mit der Musikschule zur BodaBorg gefahren. Das ist ein sehr großes Haus, wo es verschiedene Räume gibt in denen man verschiedene Aufgaben lösen muss, um in den nächsten Raum zu kommen. Absolut empfehlenswert!

Und jetzt habe ich endlich mal wieder ein Wochenende, wo ich einfach nur mal nichts tun muss und das brauche ich jetzt unbedingt!

Ha det så bra,
Paulina

p.s. morgen folgen auch noch ein paar Bilder


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

11. Update

12. Die ersten Tage

Woche 37