Photo-Trip 1

Hej, Hej


wie ihr in meinem letzten Post lesen konntet, war ich über Pfingsten mit meinem Vater in Stockholm.
Was ich dort gemacht habe und welche Sehenswürdigkeiten sich lohnen lest bzw. seht ihr jetzt.
Von den ersten beiden Tagen werdet ihr in diesem Post lesen und die anderen beiden Tage lade ich wahrscheinlich nächsten Sonntag hoch.
Vielen Dank auch noch einmal am meinen Vater der die Bilder gemacht hat.
Also los jetzt.....






Am Samstag den 14. Mai flog ich um 21:30 Uhr nach Stockholm. Als wir dann über den Wolken waren erbot sich uns ein unbeschreiblicher Ausblick. Geflogen sind wir etwa 90 Minuten (von Düsseldorf)



In echt sah das noch viel, viel besser aus, da die Farben der untergehenden Sonne noch intensiver waren.




In Arlanda (Flughafen etwas außerhalb von Stockholm) angekommen, stiegen wir natürlich erstmal in den falschen Shuttle zum Hotel : D. Der Busfahrer war dann aber noch so nett und fuhr uns zum richtigen Hotel. Also falls ihr im Connect Hotel in Arlanda seid, steigt nur in den Shuttle, wenn es ein grüner Bus ist : D. Im Hotel angekommen schauten wir nur noch den ESC fertig und gingen dann schlafen.

Am nächsten Morgen aßen wir im Hotel ein recht überschaubares, aber leckeres Frühstück.
Danach brachen wir wieder zum Flughafen auf, um uns Travelcards zu kaufen. Die Travelcards haben wir in Terminal 2&3 am Informationsstand gekauft. Doch was sind diese Travelcards überhaupt? Die Travelcards gibt es für einen Tag, drei Tage oder eine ganze Woche. Mit ihnen kann man alle öffentlichen Verkehrsmittel von sl benutzen. In unserem Fall hat eine drei-Tageskarte für einen Erwachsen ca. 25 Euro und die ermäßigte Karte (-18 und ab 65 glaube ich) ca.15 Euro gekostet. Vom Flughafen sind wir dann mit dem Bus ( Linie 583) nach Märsta gefahren. Dort sind wir dann in den Pendeldåg ( J36) umgestiegen. Wir sind dann in Stockholm C ausgestiegen und insgesamt vom Hotel bis nach Stockholm fährt man ca. eine Stunde.


Von dort sind wir dann in die wunderschöne Altstadt(Gamla Stan) und haben uns ins Cafe Lazy House(Stora Nygatan 26) gesetzt, Kanelbullar, also Zimtschnecken, gegessen und Kakao getrunken. Dieses Cafe kann ich eucht echt ans Herz legen falls ihr mal in Stockholm seid.


















Danach sind wir dann noch durch die Altstadt geschlendert und von der aus zum Skansen, einem Freilichtmuseum. Eigentlich braucht man dort allein schon einen ganzen Tag um alles zu sehen. Da wir an dem Tag jedoch auch noch andere Sachen sehen wollten, beschränkten wir uns auf die Tiere.





















Auf jeden Fall eins meiner Highlights. Danach ging es dann ins Vasamuseum.
Im Vasamuseum ist ein Kriegschiff ausgestellt das im Jahr 1628 auf seiner Jungfernfahrt gesunken ist und 1961 wieder geborgen werden konnte. 98% des restaurierten Schiffes sind Originalteile.

 











Nach so einem Tag ist man verständlicherweise ziemlich müde, also gingen wir in ein Veganes Restaurant in der Altstadt namens Hermitage ( Stora Nygatan 11) das sogar ziemlich billig (ca. 13 Euro) und ein All-you-can eat Restaurant war (und es war auch noch total lecker).
Satt gingen wir also wieder zurück zum Pendeltåg, danach mit dem Bus zurück zum Flughafen und dann wieder mit dem Shuttle zum Hotel......




Nächsten Sonntag (oder Montag haha) werde ich dann den Rest meines Kurztrips hochladen.
Bis dann
Hej då

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vecka 9-15

12. Die ersten Tage

Woche 40 & 41 neue Gastfamilie