Vecka 47,48 &49

Hej tillsammans,
nachdem ich leider die letzten zwei Wochen es nicht geschafft habe mich zu melden kommt hier das Update von den letzten 3 Wochen.
Woche  47 ist direkt schon mal super gestartet. Ich habe nämlich verschlafen, sodass ich nur 10 Minuten hatte um mich fertig zu machen. Trotzdem habe ich es irgendwie noch zm Bus geschaft. Ein weiter Nachteil, wenn man so weit weg von der Schule wohnt ist, dass es ziemlich wenige Busse gibt. An einem Mittwoch sind bei mir zum Beispiel letztens die ersten beiden Stunden ausgefallen und der Unterricht hat erst um 10:40 Uhr angefangen aber ich musste trotzdem um 7 Uhr los, weil es eben nur diesen einen Bus gibt. Ofmals komme ich deswegen auch erst sehr spät nach Hause. Montags und Donnerstags habe ich Orchester und Jazzensemble und da komme ich erst um 20:15 nach Hause aber darauf verzichten möchte ich eigentlich auch nicht.  Am 25. November hatten wir dann einen "bakdag" also einen Backtag, wo wir Pepparkakor und Lussekatter bzw. Lussebullar gebacken haben. Lussekatter isst man, soweit ich weiss, traditionell an Lucia, was ja am 13. Dezember ist. Dazu aber nächste Woche mehr. In Schweden ist es normal, das wenn man backt, man ziemlich viel backt und die Sachen dann einfriert, denn dienmeisten Schweden haben eine riesen Gefriertruhe im Haus.

Lussebullar. Wie Zimtschnecken nur mir Safran anstatt Zimt.

Pepparkakor 

Auch Woche 48 hat nicht wirklich gut angefangen. Auf dem Weg zur Schule wurde mir im Bus plötzlich ganz schlecht. Trotzdem habe ich mich mehr oder weniger durch den Schultag gequält und war froh, am Abend endlich zu Hause zu sein. Dienstag und Mittwoch bin ich dann zu Hause geblieben, weil zur Uebelkeit auch noch Kopf- und Bauchschmerzen dazukamen. Ich konnte mir das alles gar nicht erklären aber jetzt wuerde ich sagen, dass es vielleicht alles ein bisschen zu stressig war, weil ich ja fast immer so spät nach Hause komme.



Am Freitag war dann der erste Advent und ich habe von meiner Gastmutter einen Adventskalender bekommen, was ich echt total nett fand.
Die letzte Woche war voll von Vorbereitungen und letzten Proben fuer Lucia. Nikolaus feiert man hier in Schweden nicht aber ich finde Lucia eigentlich auch viel schöner. Am Freitag haben wir in der Schule dafuer auch unsere Kränze gebunden. Abends war ich mit meiner Gastmutter noch bei zwei Weihnachtsbuffets (in Schweden auch julbord genannt), weil sie bei einer Zeitung arbeitet und sie die Bands die da gespielt haben interviewt hat. Und beim zweitet war doch tatsächlich die Band "Sator" da. Ich kannte die Band schon vorher, auch wenn sie in Deutschland kaum bekannt ist. Hier in Schweden kennen sie jedoch mehr.
Jetzt habe ich noch 2 Wochen Schule und dann sind erst mal Ferien. Mit Schwedisch geht es auch immer mehr voran und ich muss gar nicht mehr darueber nachdenken, dass es eine Fremdsprache ist, wenn ch spreche. Klar, die Aussprache ist manchmal etwas schwer und man hört doch noch sehr meinen Akzent aber es wird. Auch träume ich jetzt manchmal auf Schwedisch.
Mit Schnee sieht es hier leider noch ziemlich mau aus. Aber heute morgen hat es ein kleines bisschen geschneit. Die Hoffnung auf weisse Weihnachten besteht noch!
Einen schönen zweiten Advent
Paulina

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vecka 9-15

Vecka 50, 51&52

12. Die ersten Tage