Vecka 5-8

Hej allihopa!
In den letzten Wochen hatte ich irgendwie keine Motivation etwas zu posten, deswegen ist nichts neues gekommen. Aber jetzt bin ich zurück.
In Woche 5 ist eigentlich nichts sonderlich besonderes passiert. Also eine ganz normale Schulwoche. Jedoch hat es am Freitag ziemlich doll geschneit als ich nach der Schule auf dem Weg zu Bus war, sodass ich total eingeschneit war als ich an der Bushaltestelle ankam.

Auf dem Weg nach Hause
Am Samstag war dann das erste mal Melodifestivalen. Also der schwedische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest. Das Melodifestivalen ist in sechs Teile aufgeteilt und in den ersten vier Teilen kommen jeweils zwei der sieben Artisten direkt ins Melodifestivalen-Finale und zwei weitere ins Sogenannte "andra chansen", was übersetzt zweite Chance bedeutet. Im fünften Teil ist dann das andra chansen und dort qualifizieren sich dann noch mal vier der acht Artisten für's Finale, dass dann im sechsten Teil ist und wo dann derschwedische Song für den ESC bestimmt wird. Das Melodifestivalen ist hier in Schweden ziemlich beliebt und fast jeder schaut es.

Am Montag der sechsten Woche bin ich mit meiner Klasse und noch ein paar anderen Klassen aus meiner Schule in ein Theaterstück über die Hexenverbrennungen gegangen, was bei uns in der Stadt vom "schwedischen Reichstheater" aufgeführt wurde. Da ich jemand bin, der schon Jahre lang selbst Theater gespielt hat, habe ich mich über diesen Besuch natürlich sehr gefreut. Und das beste war: wir mussten noch nicht mal Eintritt bezahlen.

Am darauffolgenden Donnerstag hatten wir in der Schule einen "Elevafton" also sowas wie ein Schülerabend, wo die die wollten ein Lied spielen konnten. Und auch ich hatte mich dazu entschieden mit einer Freundin ein Lied zu spielen. Vor dem Auftritt war ich das erste mal seit circa 2 Jahren richtig nervös aber bis auf dass das Micro am Anfang nicht an war, hat alles geklappt.
Und was sehe ich dann am nächsten Morgen: Da ist ein Bild von unserem Auftritt in der Zeitung. Und zwar nicht nur ein kleines, nein über die halbe Seite! Das war definitiv einer der Höhepunkte in meinem Jahr bis jetzt. Hier kommt ihr zum Artikel, wenn ihr euch den mal anschauen wollt.

Aber natürlich hat mich am Wochenende dann die Erkältungwelle wieder mitgenommen, sodass ich bis Dienstag wieder nur  im Bett lag.


Der See hier in Hultsfred ist fast komplett zugefroren
Am 16. Februar war es dann so weit.Mein Flug nach Schweden lag exakt 6 Monate zurück und ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Einerseits ist man doch sehr froh, bald Freunde und Familie wieder sehen zu können aber andererseits ist es ziemlich erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht, weil ich jetzt ja nur noch vier Monate habe.
Tja und jetzt in Woche acht musste ich nicht zur Schule, denn ich habe sportlov also Sportferien. Viele Schweden nutzen diese Woche um Ski zu fahren, weil um Weihnachten rum ja nicht soo viel Schnee liegt. Die letzten Tage hat es jedoch fast jeden Tag geschneit und es liegen bestimmt schon so 30cm.

Das war vor circa 3 Wochen und seit dem hat es noch mehr geschneit

Ich bin allerdings mit meiner Gastfamilie Zuhause geblieben und habe mich vernünftig  auskuriert.
Nächste Woche geht dann die Schule wieder los und wenn ich ehrlich bin, freue ich mich sogar.
Was ich auch erstaunlich finde ist, dass die Sonne hier etwa 50 Minuten früher untergeht als in Deutschland aber allerdings auch circa 20 Minuten früher aufgeht.
Übrigens: in der Naturwissenschaftenarbeit, von der ich im letzten Post erzählt hatte, habe ich eine drei auf meinen Text bekommen, was mich schon stolz gemacht hat, weil er ja komplett auf schwedisch war.
Vi hörs,
Paulina

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vecka 9-15

12. Die ersten Tage

Woche 40 & 41 neue Gastfamilie